Klausurtagung zum Haushalt 2023

Klausurtagung

Der erste Teil der Klausurtagung der Freien Wähler – Freie Wählervereinigung Heilbronn e. V. stand voll und ganz im Zeichen des kommenden städtischen Haushalts. Die beiden Stadträte Herbert Burkhardt und Eugen Gall stellten anfangs nochmals sämtliche Anträge der Freien Wähler vor, die im vergangenen Doppelhaushalt 2021 / 2022 nicht zum Zuge kamen.

Danach berieten die Stadträte, Bezirksbeiräte und weitere Mitglieder der Freien Wähler nicht nur um die Aktualität und Dringlichkeit der bereits gestellten Anträge, sondern stellten diese nochmals insgesamt zur Diskussion. Darüber hinaus wurden von den Mitgliedern weitere Anträge gestellt und neue Impulse gesetzt, was zu weiteren inhaltlichen Diskussionen führte.

Nach gut vier Stunden inhaltlicher Arbeit wurde die Klausurtagung unterbrochen und einige der Freien Wähler nutzten ein gemeinsames Abendessen, um sich weiter auszutauschen und die neuen Mitglieder etwas besser kennenzulernen.

Die beiden Vereinsvorsitzenden Heinrich Kümmerle und Christian Spörer waren sehr darüber erfreut, wie motiviert und sachkundig sich alle anwesenden Freien Wähler bei der inhaltlichen Arbeit einbrachten. Die behandelten Themen sorgten dabei aber auch dafür, dass der Vorsitzende nun alle Mitglieder in einer Umfrage zu ihrer Meinung bezüglich der Erhöhung der bisherigen 20 Prozent Quote auf eine 30 Prozent Quote für geförderten Wohnraum in Heilbronn befragen wird.

Die dabei erzielten Arbeitsergebnisse werden in Kürze allen Mitgliedern vorgestellt und nach einer weiteren Besprechungsrunde als Grundlage für Anträge der beiden Freie Wähler Stadträte für den kommenden städtischen Haushalt dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.